Mai 2014.

Worüber habe ich mich gefreut?
+ schönes Geburtstagsgrillen bei den Schwiegereltern gehabt und dort noch ewig im Garten gelegen
+ Besuch beim Steampunk-Festival Aethercircus
+ mit unserem Mittelalterdrachen im Kindergarten der Kindermagnet gewesen – so toll!
+ freie Tage und endlich mal wieder am Flughafen in HH gewesen
+ eine tolle Hebamme kennengelernt – und auch gleich zum Geburtsvorbereitungskurs angemeldet
+ zwei Mal in HH gewesen und das mit Freunde-Treffen verbunden <3
+ HSV steigt nicht ab
+ Robbie Williams! <3 (als er ein Lied seiner Tochter widmete, stupste das Zirkusbaby mich und ich hatte prompt Tränen in den Augen)
+ Kinderwagen gekauft! Sieht aus wie neu.
+ die WGT-Karten sind angekommen – am 05.06. geht es los nach Leipzig!
+ vier Tage frei und ganz viel Zeit mit dem Liebsten vervracht

Worüber habe ich mich geärgert?
+ Nachdiskussionen zum letzten Mittelaltermarkt
+ Kleidergrößen bei H&M
+ idiotische Autofahrer, die uns mehrere Panikmomente bescherten
+ ganz kurz: unsere Planung komplett umwerfen zu müssen, weil meine Schwester sich das Schlüsselbein brach und Hilfe brauchte. Aber ich war dann auch sehr schnell froh, dass es ihr ansonsten gut ging und sie auch nicht mehr unters Messer musste.
+ mal wieder der Haushalt, speziell die Wäsche. Komme einfach nicht dazu, mal eben schnell eine Maschine anzuwerfen.
+ eher genervt: Ich bin immer ein bisschen verschleimt – nicht so viel, dass meine Nase läuft, aber so viel, dass ich ständig schlucken muss, weil ich das Gefühl habe, einen Kloß im Hals zu haben. Das verursacht dann aber Übelkeit… Bekämpfen lässt sich das fast nur, mit etwas zu essen. Oder manchmal Selter mit Kohlensäure. Nervig. Sehr.

Weswegen war ich traurig?
+ zweites Rollenspieldate wurde abgesagt
+ mal wieder einen Sonntagabend im Bett verbracht – dank Kotzerei. Wobei das wohl nicht hormonbedingt war, sondern eine zum Glück kurze Magen-Darm-Geschichte.
+ wir sehen unsere Freunde, die 160 km weit wegen wohnen inzwischen öfter, als die, die nur 20 km entfernt leben… (also, traurig bin ich, dass wir die „nahen“ so wenig sehen. Ich freu mich wahnsinnig darüber, die anderen so häufig zu sehen.)

Was habe ich gebastelt/genäht/gekocht/gebacken?
+ Spaghetti mit schneller Bolognese, hatte ich so Lust drauf. Das zweite Mal überhaupt erst gekocht.
+ Tomaten-Creme-Fraiche-Reis – wovon mein Mann sehr begeistert war

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.