Nestbautrieb.

Mein Mann verdreht bestimmt inzwischen immer öfter die Augen, wenn ich wieder vom Kinderzimmer oder von der Wohnung anfange. Aber mit jedem Punkt von meiner (imaginären) Liste, den wir erledigen, kommen wir dem kleinen Wolf ein Stückchen näher. Meine Vorfreude auf diesen kleinen Menschen wächst und wächst. Ich höre noch immer machnmal mitten im Satz auf zu reden, weil der Kleine so rumpelt und ich mich dann erstmal ihm widme. Gestern habe ich zusammen mit meinem Mann eine Bettmaus ausgesucht und bestellt. Ich bin immer noch ein wenig mehr verliebt in ihn, wenn er sich nachts im Schlaf an uns kuschelt <3

Letzte Woche haben wir das Bett geholt und damit alle großen Teile beisammen. Glaube ich. Samstag sind zwei Babybörsen in der Gegend, da werde ich noch mal gezielt nach einigen Dingen schauen. Ich gehe schon jetzt sehr gerne in das zukünftige Kinderzimmer. Auch wenn es irgendwie immer rumpeliger dort wird, wenn ich versuche, es aufzuräumen. Es wird kein reines Kinderzimmer, zwei Regale mit Büchern und Kreativkrams bleiben dort stehen. Aber hier liegt schon alles bereit und wartet auf seinen endgültigen Platz. Genau wie wir auf den Wolf.

Was fehlt denn eigentlich noch?
+ Wickeltasche: Seufz. Eigentlich wollte ich so eine praktische Wickelunterlage mit Taschen an den Seiten, die ich dann in meine normale Tasche stecke. Dann bräuchte ich eine normale neue Handtasche. Meine geliebte Eastpak-Schultertasche ist inzwischen 10 Jahre alt und zeigt langsam Auflösungserscheinungen. Außerdem ist sie zu klein dafür. Wahrscheinlich werde ich je nach Anlass entweder meine Living Puppets oder meine George, Gina & Lucy Tasche mitnehmen. Erstere ist allerdings auch nicht sehr groß und letztere schon ohne Inhalt sehr schwer. Auf Dauer muss dann irgendwie doch noch was neues her. Wenn ich mich dann mal entscheiden könnte… Die So.oder.so-Taschen finde ich sehr hübsch – aber ich habs gerne etwas stabiler und mit Reißverschluss, wenn möglich. Schwieriger Fall.

+ Tragetuch: Nächste Woche will die Hebamme uns ein paar zeigen und dann werde ich noch mal genauer schauen. Vielleicht finde ich ja auch eins bei der Babybörse. Für die Ergobaby habe ich in der Buch einen Neugeboreneinsatz bestellt, mal sehen, ob der kleine Wolf das dann so mag.

+ Klamotten: Schlafsäcke habe ich noch nicht, genau wie Hosen in den kleineren Größen. Oder Jäckchen.

+ Kliniktasche: Joah, ist ja noch etwas hin… Aber es ist gar nicht so einfach, eine bequeme Hose zu finden, die mir passt. Und Schuhe zum Reinschlüpfen.

+ Kleinkram: Ich bin sehr in die KliKlaKleks-Drachenserie von Sigikid verliebt – vielleicht besorge ich davon noch ein Teil. Ein Dm- bzw Rossmann-Großeinkauf wirds wohl noch werden mit Windeln und so. Eine Babywanne. Windeleimer.

Es muss ja auch noch genug übrig bleiben, was ich im Mutterschutz machen kann. Bestellt habe ich gestern noch Bündchenstoffe, damit ich vielleicht tatsächlich noch ein paar Hosen selber nähen kann. Stoff liegt hier ja seit März, hüstel. Heute in einer Woche ist mein letzter Tag hier. Wobei ich wohl schon Montag früher gehe, um meine Stunden auf Null zu bekommen. Ich überlege noch, was ich dann für die Kollegen mache. Mini-Gugl habe ich lange nicht mehr gezaubert. Mal schauen.

Ein Gedanke zu „Nestbautrieb.

  1. Bei uns bekommt übrigens jeder im Krankenhaus einen Schlafsack geschenkt. Und der, den wir bekommen haben, war richtig super, den hätte ich gern noch mal in der nächsten Länge nachgekauft, aber ich hab den nur für Großbestellungen gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.