Jetzt & hier.

Momentan passiert so viel. In meiner Umgebung werden Babys geboren, Schwangerschaften verkündet. Sowohl hier als auch im Netz. Frauen, die ich ewig nicht gesehen habe und die plötzlich kugelrund sind. Familien, die plötzlich zu viert sind. Im ersten Moment gibt das einen Stich in mein Herz. Eine Sehnsuchtswelle überspült mich. Aber dann ist es schon wieder vorbei und ich freue mich für die anderen. Über jede Nachricht, jedes Bild. Weil ich genau weiß, wenn es bei uns soweit ist, freuen sie sich mit.

Dabei haben wir schon so viel geschafft. Ich ziehe mit dem Mann zusammen, mit dem ich den Rest meines Lebens verbringen möchte. Den ich so sehr liebe. Jeden Abend zusammen einschlafen. Jeden Morgen zusammen aufwachen. Es dauert nicht mehr lange. Und dann wird es Stück für Stück weiter gehen. Durch Twitter spukte jetzt immer wieder das Thema „Geburtstjahr 2014“ – wer weiß, vielleicht gehören wir ja auch dazu.

Herzenswunsch. [TAG]

Ich würde von der lieben Frollein Püppi-Lotta getaggt. Das Thema ist Herzenswunsch. 8 Dinge dazu möchte sie von mir wissen – das sollte ich doch hinbekommen.

♥ Mein größter Herzenswunsch ist ein Baby. Mit dem Liebsten zusammen.

♥ Es ging mir vor ein paar Jahren längere Zeit ziemlich schlecht. Dinge aus meiner Vergangenheit holten mich ein, ich litt unter Depressionen und wusste einfach nicht mehr weiter. Das einzige, was mich in der Zeit immer davon abgehalten hat, alles hinzuschmeißen, war der Herzenswunsch. Mein Traum ist das schon, seit ich meine große Cousine auf dem Arm hielt. Sie wird dieses Jahr elf.

♥ Ich bin jetzt in meiner zweiten wirklich ernsthaften Beziehung. Bei der ersten konnte ich es mir vorstellen, er aber nicht. Das hat mir dann schon irgendwie ein bisschen die Grundlage für die Beziehung entzogen. Der Liebste hingegen ist Feuer und Flamme.

♥ Wir bremsen uns noch gegenseitig – träumen aber genauso gerne zusammen von unserer Zukunft.

♥ Der Plan – wenn man das so nennen kann – ist momentan folgender: Eigene Wohnung dieses Jahr, Hochzeit nächstes Jahr, danach Herzenswunsch erfüllen. Wir möchten eigentlich 2 Kinder, aber das ist nur unser Wunsch – wie unsere Familie später aussieht, wird sich dann ja zeigen.

♥ Wenn wir zusammen träumen, reden wir schon über Namen, Termine, Planungen… Als wenn alles in der nächsten Woche passiert.

♥ Als totaler Familienmensch freut es mich umso mehr, dass meine Eltern (und auch seine) sich sehr wahrscheinlich genauso freuen werden wie wir, wenn es dann endlich so weit ist.

♥ Ich kann mir keinen besseren Partner vorstellen. Der Liebste hat mir meinen Herzenswunsch aus dem Herzen gelesen und ihm Liebe eingehaucht.

Ui, das ging ja doch schneller, als gedacht. Ich tagge einfach mal nicht weiter – alle Blogs, die mir hier am Herzen liegen, haben glaube ich schon. Aber ich geh jetzt in den Antworten stöbern. ♥

Kopf und Herz.

Gestern war komisch. Das Herz horchte den ganzen Tag in den Körper und wartete auf die bekannten leichten Krämpfe, das verhasste Ziehen. Schließlich kann ich da sonst die Uhr nach stellen. Aber es war nicht. So langsam fing das Herz an zu hoffen. Obwohl es dafür absolut keinen Grund gab. Der Kopf versuchte das dem Herzen auch immer wieder klar zu machen.

Heute Morgen konnte der Kopf dann das Herz mal wieder trösten. Wie jeden Monat. Wie die nächsten Monate. Das Herz ist so sehnsüchtig, aber der Kopf… Der Kopf weiß genau, was vorher noch alles passieren muss.

Herzwunschexplosion.

Das ist gestern passiert. Wir waren mit der Familie des Liebsten im Wald spazieren und Schlitten fahren. Es hat ein bisschen geschneit und es war einfach wundervoll. Ich habe seine Nichte im Schlitten gezogen und er ist mit seinem Neffen um die Wetter gerutscht. Wir waren eine Stunde im Schnee und das hat mir so viel gegeben. Ich bin ein absoluter Wintermensch – ohne Schnee wäre das einfach nicht denkbar.

Und dann kommt der Wunsch wieder durch. Viel stärker als die letzte Zeit. Wie schön es wäre, mit unseren Kindern durch den Schnee zu toben. Bald, bald.

Dafür haben wir die Stunde Rückfahrt genutzt um über unsere Hochzeit zu diskutieren. Ein paar Rahmenbedingungen haben wir geklärt, was mich auch sehr viel ruhiger macht. Schon mal den Ort zu wissen, ist sehr schön. Ich freu mich. Sind ja auch nur noch 592 Tage.

Wunschzeit.

Wenn ich mir jetzt auf der Stelle etwas wünschen könnte, wäre es eine schöne Ausbildungsstelle für meinen Traummann. Daran hängt momentan unsere komplette Planung. Meine Ausbildung endet nächste Woche, dann bin ich fertig. Das ist Wahnsinn, wie schnell das jetzt vorbei war. Ich darf hier erstmal bleiben, maximal ein Jahr. Diese Sicherheit im Rücken ist sehr viel wert. Vom ersten richtigen Gehalt wird eine neue Nähmaschine gekauft. Ich würde meinen Kindern später gerne auch mal was zaubern können und die aktuelle gehört meiner Mum und möchte nicht mehr so. Dann wird gespart. Für den Umzug. Für unsere erste gemeinsame Wohnung. Sie wird klein sein. Sie soll klein sein. Aber das ist okay. Hauptsache, ich wache jeden Morgen in seinen Armen auf.