12 von 12 im Dezember 2015. 

12 Fotos über den Tag verteilt. Mehr gibt es hier bei Caro. 

  
Aufwachen um 8 Uhr. Blick aus dem Bett auf die Kinderzimmertür. Der Wolf schlief aber natürlich neben mir. 

  
Adventskalender geplündert! Knöpfe und Nadeln für mich, einen Schnellstarter für die Tut Tuts vom Wolf. 

  
Der Liebste ist nach dem Frühstück mit dem Wolf spielen gegangen und ich habe fleißig Etiketten gestempelt, beschriftet und Leckereien verpackt. 

  
Viertel nach elf bekam der Kleine etwas zu Mittag. Wir testen uns langsam an Gemüse-/Fleischbrei. Also er isst jetzt tatsächlich etwas davon. Es gab also ein halbes Gläschen und danach noch etwas Fruchtbrei. 

  
Spaziergang. Weihnachtspost einwerfen. 

  
Meine Eltern sind übers Wochenende weg, also dort den Briefkasten leer gemacht. Der Wolf schlief schon auf dem halben Hinweg. 

  
Nach knapp zwei Stunden war er wieder wach und für uns gab es Sandwiches. 

  
Zusammen die Werbeprospekte durchschauen. 

  
Seit gestern neue Brille und seit Donnerstag Farbe in den Haaren. 

  
Da das Toastbrot leer war, noch mal schnell los. So niedrige Preise habe ich seit ich selber fahre noch nicht gesehen. 

  
Wollte nett sein und auf den zweiten Automaten ausweichen. Tja nun. 

  
Sohn im Bett, noch 2 Stunden Geschenk verpackt und jetzt ausruhen auf dem Sofa. 

12 von 12 im August 2015.

Gestern war wieder 12 von 12 – auch wenn ich dank vergessenem Smartphone nur 11 Bilder habe. Mehr Fotos vom Tag gibt es bei Caro

  
Um 7:00 Uhr im Bett noch eine Runde stillen. Der Papa ist los zur Arbeit. 

  
Dabei ratzt der Wolf noch mal tief weg. Kaffee für mich! 

  
Qwertee of the day. 

  
Krippeneingewöhnung läuft. Ich sitze 15 Minuten im Flur. 

  
Dann wird der Wolf kuschlig und wir stillen in der Kuschelecke. 

  
Krippe ist anstrengend – 2 Stunden Mittagsschlaf im Kinderwagen im Garten bei meiner Oma. 

  

Danach noch die Seerose im Teich meiner Eltern bewundert. 

  
Zurück in der Wohnung muss weiter stehen geübt werden. 

  
Der erste Einschlafversuch – schlägt fehl. Während ich beim Sport war, hat der Wolf aber auch beim Papa auf dem Arm geschlafen. 

  
Gegessen, Serie geschaut und beim nächsten Versuch schlief der Wolf. 

  
Noch schnell die Tasche für den nächsten Tag gepackt und ab ins Bett. 

12 von 12 im Mai 2015.

12 Fotos vom 12. Tag des Monats – nach einer Idee von Caro (Draußen nur Kännchen). 

Der kleine Wolf wird wach, bevor Papas Wecker klingelt. Wir stillen und er schläft wieder ein.  
Die Chance nutze ich und springe schnell unter die Dusche. Als ich angezogen bin, Kuschel ich mich zum Wolf, der langsam aufwacht und erstmal mit seiner Bettmaus spielt. 

 

Wir spielen ein bisschen auf seiner Matte und ich schmeiße zwischendrin noch die Spül- und die Waschmaschine an. Auf der Waschmaschine wohnt momentan das Oberteil des Kinderwagens, weil der trocknen sollte. Irgendwann bastel ich das mal wieder auf das Unterteil. 

 
Langsam wurde der Wolf müde und es gab dann Mittagsschlaf in der Nonomo für ihn.   

Und für mich Kaffee! Dazu die letzte Staffel How I met your mother. 

  
Meine Haare waren inzwischen trocken, also konnte ich mich fertig machen. 

  
Wolf in seine Schale und los nach Heide. Geparkt in der Tiefgarage von Marktkauf, Trage umgeschnallt und los in die Stadt. 

  
Eigentlich wollte ich ein Konto eröffnen, aber da man beide Erziehungsberechtigten dazu braucht, klappte das nicht. Nach einigen Rumgejammer der Angestellten, wie dünn besetzt sie doch immer wären, besonders in den Zeiten, in denen mein Mann mit könnte, doch noch einen Termin gefunden. Den ich aber wieder absagen musste, weil uns noch Unterlagen fehlen. Dann werde ich wohl zu einer anderen Bank gehen. Mein Mann nimmt sich doch keinen Urlaub, damit wir ein Konto für den Sohn eröffnen können, nur weil die Bank das nicht auf die Reihe bekommt, die Öffnungszeiten einzuhalten. 

  
Bei Marktkauf lachten mich dann diese Schätzchen an. 

  
Im Auto habe ich den hungrigen Wolf gestillt – lange geht das nicht mehr, das ist schon ziemlich eng. 

  
Kurz bei meinen Eltern vorbei, dann den Liebsten eingesammelt, eingekauft und ab nach Hause. Ein weiteres Nonomo-Schläfchen für Mini und Fladenbrot für uns! 

  
Es folgte ein Erdbeermassaker und die Einsicht, Erdbeeren mag er wohl nicht so gerne. 

  
Bettzeit für den Wolf und ich habe mich in der Zeit dem Haushalt gewidmet. Dank der oberen Zähne wollte jemand nicht wirklich ohne mich schlafen, also keine Erdbeeren mehr für mich…

12 von 12 im Oktober 2014.

12 Bilder am 12. eines Monats. Die Liste wird von Caro verwaltet und zwar hier: Draußen nur Kännchen. Die letzten Monate habe ich zwar dran gedacht, aber meistens dann keine Zeit gehabt, die Bilder hochzuladen.

12v12-1

Der erste Blick morgens fällt aufs Babybett. Das Lattenrost muss noch eine Stufe weiter runter und die Lampe kommt natürlich weg, wenn der Wolf da ist.

12v12-2

Ich liege ganz gerade und trotzdem ist der Bauch schief – er liegt am liebsten auf der rechten Seite.

12v12-3

Smoothie-Time! Himbeere-Banane mit Apfelsaft.

12v12-4

Dazu gab es Rührei.

12v12-5

Bei Lidl gab es letzte Woche 15% auf iTunes-Karten, da habe ich mir dann mal wieder eine gegönnt.

12v12-6

Die Tassimo habe ich dann auch wieder zusammengepuzzelt, nachdem eine Milka-Kapsel sie vor ein paar Tagen komplett vollgesaut hatte.

12v12-7

Von meiner Cousine Monster High Püppies bekommen – das wird das Weihnachtsgeschenk für unsere Nichte.

12v12-8

Den Wochenbericht mal wieder viel zu spät fertig geschrieben.

12v12-9

Währenddessen hat mein Mann zwei unserer Nerfs angesprüht, damit sie hübscher werden können. Erstmal Grundierung.

12v12-10

Schnittmuster-Bastelzeit! Die Klimperklein-Babyhose zusammengeklebt.

12v12-11

Außerdem endlich einen Ordner angelegt und die Schnittmuster einsortiert. Endlich fliegt hier nicht mehr alles so rum.

12v12-12

Abendessen! Es gab nachher Hähnchen in Creme Fraiche mit Reis.

32+2.

Wie lange bin ich schwanger?
32 Wochen und 2 Tage.

Arztbesuche?
Am Freitag war Vorsorge mit dem dritten großen Ultraschall. Mein Mann hat extra etwas früher Schluss gemacht und hat mich begleitet. Erstmal das übliche Prozedere und noch einen Termin umgelegt. Dann ging es zum CTG. Der Kleine fand das nicht so lustig und die MFA musste etwas suchen, bis sie Töne fand. „Schläft er gerade?“ – „Also vor zwei Minuten war noch Party im Bauch…“ Meine Hose war dann komplett vollgeschmoddert mit dem Glibber, aber es gab noch eine vernünftige Kurve. Fast 40 Minuten lag ich da rum, dafür mussten wir danach nicht mehr lange warten. Meinem Mann war zwischendrin eeeetwas langweilig… Blutdruck danach war wunderbar, der ist sonst in der Praxis immer deutlich höher. (Aufregung, Treppe etc.) Kein Blut wollten sie. Okay. Mit der Ärztin verstand sich der Liebste prima. Kurz noch ein paar Worte gewechselt, auf den Stuhl gehüpft und dann gab es den dritten großen Ultraschall. Dem kleinen Wolf geht es prima. Wächst und gedeiht. Zappelte mit Händen und Füßen vorm Gesicht rum und liegt in SL. Versorgung ist auch gut. Die Nabelschnur sah ein wenig aus wie ein geringeltes Telefonkabel, hihi. Mein Mann war total fasziniert und die Ärztin begeistert, wie viel er denn so erkennen konnte. 1900 Gramm wiegt der Kleine, verteilt auf 40 cm. Bild gab es auch dieses Mal, Halbprofil mit Hand auf dem Weg zum Mund. Den Rest des Tages war der Liebste total geflasht und war sichtlich froh, dass er mit mir dort war. Unser Sohn <3

Geburtsvorbereitungskurs – irgendwas besonderes?
Thema war noch einmal Geburt und was so danach mit dam Baby und im Kreißsaal passiert. War so ganz interessant. Es wurde noch massiert und eine Entspannungsübung am Anfang durchgeführt. Wenn ich mich aufs Atmen konzentrieren soll und gleichzeitig noch etwas, klappt das eher so gar nicht. Dann vergesse ich oft das Atmen oder atme zu schnell. Hmpf. Das werde ich noch mehr üben müssen Zuhause. Kurz kam noch das Impf-Thema auf – die Hebamme hat keines ihrer vier Kinder gegen irgendwas impfen lassen. Sie hat sich aber mit Empfehlungen soweit zurückgehalten und wollte da auch nicht selber drüber sprechen. Ich bin generell Pro-Impfung, wobei ich einiges erst später impfen lassen möchte. Mal sehen, wie das hier der Kinderarzt so sieht. (Weil es damals bei mir im Jahrgang mehrere Monate keine Keuchhusten-Impfung gab, hatte ich das wie mein halber Jahrgang in der 10. Klasse. Das war nicht schön – und seitdem bin ich sehr viel anfälliger für alles was auf die Bronchien geht. Und wenn ich Husten habe, dann immer gleich sehr laut und heftig. Hmpf.) Tragen wurde auch noch angesprochen, die Hebamme hat ein paar Tücher, die will sie uns nächste Woche noch mal zeigen. Von den Tragen selber fand sie einige nicht so gut, aber man merkte, dass sie da nicht so viele verschiedene kannte. (Ob Baby mit dem Kopf nach vorne oder hinten, habe ich mich gar nicht getraut zu fragen.) Sie ist auf jeden Fall fürs Tragen. Ich bin jetzt am Überlegen, was für ein Tuch ich gerne noch hätte. Nächste Woche ist hier auch Babybörse, vielleicht findet sich ja dort noch was.

Was war schön letzte Woche?
Ich war tatsächlich mal wieder in der Badewanne – auch wenn das Rausklettern immer anstrengender wird, ähem. Da wünsche ich mir doch eine größere Eckbadewanne. Irgendwann… Aber der Ausflug Samstag war schön. Erst zu Höffner, dann mit meinen Eltern und meiner Schwester zu Ikea und danach noch kurz in die Stadt. Gab auch lecker Burger bei Jim Block. Mittwoch sind wir wegen des guten Wetters spontan bei meinen Eltern gegrillt. Dabei auch ein bisschen was besprochen, wie das mit dem Umzug meiner Schwester laufen soll. Ich bin gespannt.

Was vermisse ich?
Wenn es so stark regnet, wie hier seit Ende des Urlaubes, vermisse ich meine Geschwindigkeit. Mal kurz zum Auto sprinten verkneife ich mir – das gibt sonst richtig Schmerzen im Becken.

Was macht mein Körper?
Seitenstechen ab und an. Nachts dazu plötzlich richtig fiese Schmerzen in der Hüfte. Das bekomme ich nur weg, wenn ich aufstehe, etwas laufe und dann mich wieder hinlege. Irgendwie halb Rücken- halb Seitenlage. Was so richtig ekelhaft ist: Zu merken, wie die Haut am Bauch reißt. Das kribbelt und ziept und brennt. Autschn. Sodbrennen noch immer und was jetzt neu wieder dabei ist, ist ab und an ein wenig Übelkeit. Hätte ich jetzt nicht wieder gebraucht. Ich werde die Magnesium-Menge wohl jetzt ein wenig steigern, ich bekomme inzwischen wieder Wadenkrämpfe, die mich den Rest des Tages humpeln lassen… (Wenn ich das hier so aufschreibe, sieht das immer so viel aus. Dabei muss ich meistens echt überlegen, was alles so war, weil ich einfach nicht groß darüber nachdenke und es einfach hinnehme.)

Worauf habe ich besonders Heißhunger?
Gerichte mit Reis. Reis mit Soße quasi.

Was geht so gar nicht?
Total Lust auf Schokolade haben und dann schmeckts irgendwie so gar nicht.

Was haben wir vorbereitet?
Meine Tragejacke ist da und wurde schon zwei Tage als Regenjacke benutzt. Es ist glaube ich ganz gut, dass ich mich gegen die Kumja entschieden habe, denn dafür hätte ich wohl mehrere Adapter gebraucht. Und die Jacke ist auch jetzt schon toll. Samstag bei Höffner haben wir dann die Autoschale gekauft – Römer Baby Safe Plus II. In rot-schwarz. Außerdem ein Kallax fürs Kinderzimmer, nachdem es kein Billy mehr gab und ich fast in Tränen ausgebrochen bin. Hmpf. Sonntag hat der Liebste das Regal und noch eins für unsere Vorratskammer aufgebaut und ich fleißig umgeräumt. Die Küche ist jetzt schon mal viel ordentlicher. Kinderzimmer wird auch. Langsam. Gestern haben wir von meiner Tante das Babybett abgeholt, in dem erst ich, dann meine Schwester und danach meine beiden Cousinen schliefen. Das soll als Beistellbett erstmal neben unser Bett.

Worüber freue ich mich?
Ich hatte Donnerstag frei und habe den Tag ruhig angehen lassen und genossen. Lange geschlafen und dann war ich in Heide bummeln. Ich habe jetzt wieder zwei Oberteile mehr, die richtig passen. Außerdem freue ich mich über jedes Stück, was wir für den kleinen Wolf fertig haben. Bald ist er bei uns <3

32

32+0. Bei meinen Eltern im Garten.