6 Monate kleiner Wolf.

Irgendwie geht jeder Monat schneller rum…

Arztbesuche: Du wurdest geimpft – vom alten Vertretungsarzt. Das hat etwas geblutet und du hast danach ordentlich die Praxis zusammengebrüllt. Wir mussten aber auch eine Stunde warten und du warst müde. Kaum draußen warst du schon eingeschlafen. Wir waren wieder zu Fuß da, du in der Emei. 

Tagsüber: Da bist du am liebsten mittendrin. Alleine unter deinem Bogen liegen geht zwar auch mal, aber lieber ist dir Entertainment. 

In den Nächten: Du wirst inzwischen noch ein bisschen früher müde und wir gehen teilweise sogar schon um sechs ins Bett. Nachts bekommst du immer öfter den Schnuller, dann kann ich auch besser schlafen. 

Stillen/Beikost: Tagsüber stillst du nicht mehr so häufig, trinkst dann aber ausdauernder. Wenn ich dich ins Bett bringe, wird dafür umso mehr getrunken. Wir haben jetzt mit Beikost angefangen, weil du immer wieder geschmatzt hast, wenn ich was gegessen habe. Wir kombinieren Fingerfood und Brei – wobei du Brei bisher weniger toll findest. Obst geht nicht so, Grießbrei manchmal – sofern dein Papa füttert. Dein Opa hat dich auch schon gefüttert, aber an dem Tag warst du nicht so gut auf Brei zu sprechen. Ein paar Krümel Brot könnten vielleicht in deinem Magen gelandet sein. Nudeln waren auch schon ganz interessant. 

Unterwegs: Du bist ein totales Tragebaby. Dein Papa hat doch jetzt auch schon mal im Tuch getragen und mag das genau wie ich. Kinderwagen geht für kurze Zeit auch mal, aber so oft haben wir das nicht getestet. 

Gelernt: Brillen sind klasse – die kann man so toll festhalten. Aber auch Nasen, Bärte oder Lippen. Wenn du auf dem Bsuch liegst, drückst du dich weiter hoch und schaukelst ein bisschen. Dabei kippst du immer wieder um und bist total verwundert, wenn du plötzlich auf dem Rücken liegst. Alles was rasselt ist klasse. Deinen Schnuller kannst du dir manchmal selber in den Mund stecken. Dein zweiter unterer Schneidezahn ist auch da – damit kannst du wirklich ordentlich beißen…

Familie: Du findest deine Cousine einfach großartig und lachst sie ständig an. Das ist unglaublich niedlich. Deine Tanten sind auch immer völlig begeistert von dir. Wie alle anderen auch. 

Kleiderkiste: 62, ein paar Teile in 68, noch immer. Von den Kollegen gab es einen Gutschein für C&A – da habe ich ein süßes Piraten-Set gekauft. Bei Primark dürften auch ein paar Shirts mit und Family durchstöbere ich auch immer mal wieder. 

Wir mit dir: Wir haben jetzt zusammen unser erstes Festival besucht und sind so begeistert, wie gut du alles mitmachst. Du hast einfach in der Trage bei uns geschlafen, während wir über das Gelände spaziert sind. Auch die Fahrt war kein Problem. Es ist so schön als Familie etwas zu unternehmen. 

Halbzeit für uns Beide Zuhause – wir genießen das sehr. Dein Lachen ist mein Lieblingsgeräusch. 

Wir lieben dich, kleiner Muschelpo <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.