15 Monate kleiner Wolf.

Zack, schon wieder ein Monat um.

Arztbesuche: Bis auf eine Krankschreibung, für die du mit deinem Papa los warst, mussten wir zum Glück nicht zu Arzt. Eigentlich musst du unbedingt wieder geimpft werden, das verhindert leider deine Schnupfnase.

Tagsüber: Ab und zu lässt du jetzt den Schlaf am Vormittag wegfallen – knickst dann aber spätestens um 15 Uhr ein. Sonst ist das wie gehabt. Morgens müssen wir uns immer noch etwas beeilen, aber das hat sich schon gut eingespielt.

In den Nächten: Momentan wirst du nachts wieder häufiger wach und bist ziemlich unruhig. Aber das liegt vermutlich an den blöden Zähnen. Alle Eckzähne sind durchgebrochen und auch die ersten zwei oberen Backenzähne haben ihre Spitzen durchgedrückt. Hoffentlich sind die bald alle soweit da, dass du keine Schmerzen mehr haben musst.

Stillen/Beikost: Selber löffeln möchtest du. Das klappt auch immer besser. Tagsüber wird nicht mehr gestillt, nur noch abends und nachts. Dafür darf der Brei jetzt auch gerne schon etwas stückiger sein. Brot isst du auch ab und zu.

Unterwegs: Kinderwagen, Buggy, Einkaufswagen – magst du alles gerne.

Gelernt: Selber löffeln. Mehr Schritte machen. Du läufst jetzt ab und zu ein paar Meter. Das ist unglaublich niedlich! Du weißt, wie du bei Oma Joghurt bekommst und wie du uns begreiflich machst, dass du was essen möchtest. Böse schauen kannst du jetzt immer besser.

Familie: Du erkennst immer schneller, wer da mit dir spielen möchte und taust auch bei deinen Großeltern schnell auf.

Kleiderkiste: 80. 86 teilweise. Wie letzten Monat auch.

Wir mit dir: Der neue Alltag jetzt ist anstrengend – keine Frage. Von Montag bis Donnerstag habe ich eigentlich kaum etwas von dir – dafür kuscheln wir morgens umso mehr. Es gibt immer wieder neue Situationen, auf die wir reagieren müssen. Familie Zirkusadel bekommt das aber alles sehr gut hin.

<3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.