4 Jahre kleiner Wolf.

Arztbesuche: U8 war vor zwei Wochen, 16,6 Kilo wiegst du jetzt und bist 1,05 m groß. Krank warst du dieses Jahr kaum. Ein bisschen Fieber zwischendurch und Erkältung – aber zum Arzt mussten wir nicht mehr als 2x. Es wird also tatsächlich besser. Was allerdings doppelt doof ist: Fieber am Tag vor dem Geburtstag. Hmpf.

Tagsüber: Seit ich Zuhause bin, bringe ich dich wieder in den Kindergarten. Vorher haben dein Papa und ich uns das seit Juni geteilt. Zwei Tage ich, drei Tage dein Papa. Das hat gut geklappt und auch jetzt plapperst du begeistert, wenn wir hinlaufen. Harley ist im Tuch dabei und bekommt immer zuerst einen Kuss, bevor ich dran bin. Seit April bist du nicht mehr in der Krippe. Jetzt ist es die große Kindergartengruppe. Du liebst deine Gruppe, deine Erzieher und den großen Spielplatz. Auch die offene Zeit vormittags magst du sehr. Probierst immer mehr aus und bist so offen zu allen Erziehern.

Mittagsschlaf ist auch Geschichte – jedenfalls meistens. Ab und zu war der Tag so anstrengend, dass du doch nachmittags einnickst.

In den Nächten: Ziemlich genau seit Dezember schläfst du fast immer durch. Nach dem Essen gehts ins Bad, Zähneputzen, Klo, Windel an. Seit Juni ist dein Bett umgedreht und du schläfst oben im Hochbett. Du bekommst eine Geschichte vorgelesen, wir reden über den Tag, Toniebox an und Licht aus. Du schläfst deine 11-12 Stunden. Meist von 18:15 Uhr bis 6:15 Uhr.

Essen: Schokolade, Joghurt, Nudeln und Brot. Das geht immer. Pommes und Chicken Nuggets auch. Quetschies meistens. Im Kindergarten isst du mehr Dingr als Zuhause. Phasenweise bekomme ich dich kaum satt – wenn du wächst.

Unterwegs: Bis Mai Juni waren wir noch mit dem Buggy unterwegs, das ist jetzt Geschichte. Im Auto hast du auch den nächsten Sitz.

Gelernt: Wie es ist, ein großer Bruder zu sein und das machst du großartig. Ansonsten überschätze ich dich manchmal, weil du einfach schon so gut redest. Du liebst das Turnen im Kindergarten und kletterst, hüpfst und tobst mit Begeisterung.

Familie: Große Sehnsucht nach deiner Tante, die kommt aber bald wieder. Aufwärmzeit brauchst du nicht mehr und auch ein paar Tage bei deiner Oma bleiben, ist kein Problem. Du fragst immer wieder, wann wir hinfahren oder wann du telefonieren kannst.

Kleiderkiste: 98/104 wird jetzt aussortiert. Langsam wird das zu kurz. 110/116 passt ganz gut. Schuhgröße ist jetzt 27.

Wir mit dir: Unser Familiengefüge hat sich sehr geändert und du hast das unglaublich gut mitgemacht. Manchmal traust du dir etwas nicht zu – bis wir dir es 1x zeigen. Dann kannst du es und es war nie ein Problem. Geduld ist zwar nicht so deine Stärke, aber wenn man dir erklärt, warum wir etwas jetzt so machen, ist es okay für dich.

Happy Birthday, großer Bruder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.