12 von 12 im August 2019.

So früh ist das doch gar nicht. Oder doch?

Meine beiden Quatschnasen.

Auf dem Weg zum Kindergarten, der Wolf trägt stolz beide Rucksäcke.

Von 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr waren wir da. Das Mädchen krabbelt immer weiter weg von mir und frühstückt jetzt auch ohne mich. Danach möchte sie kurz kuscheln und spielt weiter.

Auf dem Rückweg vom Einkaufen haben wir die Baustellenampel gesehen. Vor zwei Wochen hat hier jemand die Ampel umgenietet und da das eine Landesstraße ist, durfte die Stadt das nicht beheben. Zum Glück wurde heute am 1. Schultag was gemacht.

Blumenkohl-Käse-Taler zum Mittag.

Die Trage war noch im Auto, aber wer sitzen kann, kann auch im Kofferraum sitzen. Wolf abholen!

Endlich beim Stillen eingeschlafen.

Klamotten aussortiert, die weitergegeben werden. (Das war nicht leicht. Aber es sind nur Klamotten…)

Links sind jetzt zu klein…

Lochplatte aufgefüllt.

Cannelloni zum Abendessen. Die Béchamel-Soße das erste Mal mit Hafermilch gemacht. War lecker!

12 von 12 im Juli 2019.

30 über Nacht. Huch.

Erst mich, dann das kleine Kind angezogen. Dafür bräuchte ich inzwischen auch acht Arme.

Ab in den Kindergarten. Leider fängt es an zu nieseln… Der Regenschutz vom Buggy ist weg und deswegen gehts danach direkt wieder nach Hause.

Also Cappuccino statt Latte und ein Stück Geburtstagskuchen.

Harley schlief von 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr auf meinem Arm. Mein Frühstück stand noch in der Küche…

Schnell Klamotten durchsortiert und ein paar Stücke gefunden, die ich fast übersehen hatte.

Hochstuhl umgebaut.

Kind vom Kindergarten geholt, Wäsche aufgehängt und nach Heide. Bei Media Markt musste der Wolf aufs Klo.

So ein ähnliches Bild gibts es auch vom Wolf.

Lecker war es!

Alles Gute zum Geburtstag, Opa. Wo auch immer du bist.

Mein Geschenk vom Mann. Hach.

Fazit vom Tag: 30 tut gar nicht weh.

12 von 12 im Juni 2019.

Woke up like this.

Schnell einen Cappuccino im Stehen trinken.

Baby geweckt und angezogen.

Zum Kindergarten laufen.

Zähne putzen und zum Zahnarzt. Im Wartezimmer gestillt. Während der Behandlung war Harley ziemlich ungehalten, was die mit mir machen…

Eingekauft und zuhause gab es dann ein Stück Brot für Madame.

Ich hatte trotz schmerzender Wange auch Hunger.

Beim Stillen eingeschlafen. Drei Stunden geratzt.

Wolf abgeholt und etwas weiter genäht.

Abendessen: Blumenkohl-Strudel und Frikadellen.

Schlafen klappt nicht so.

Aufgestanden, Baby darf durchs Wohnzimmer robben und Vierfüßler üben. Ich esse noch den hier.

12 von 12 im Mai 2019.

Unser Tag heute.

Geweckt wurde ich von einem Baby im Gesicht.

Das Brot war flauschig, also Aufbackbrötchen.

Auch fürs Baby.

Eine Hose genäht. Geht schneller als ein Halstuch.

Ausflug zum Kanal. Mit Latte.

Und Pommes.

Und Milch.

Schiffe schauen.

Der Wolf ist jetzt stark genug zum Baggern!

Zuhause noch Schnittmuster geklebt.

Abendessen.

Jetzt möchte hier jemand noch nicht schlafen…

12 von 12 im April 2019.

Heute war viel los. Unser Auto sollte gestern neuen TÜV bekommen, das klappte aber nicht. Deswegen heute nach Reparatur neuer Versuch – und ich ohne Auto.

Frühstück im Bett für Harley.

Schnell noch abgepumpt, morgen Abend bin ich nicht da.

Tuch umtüddeln.

Wolf zum Kindergarten bringen.

Schwimmklamotten raussuchen.

Zum Schwimmbad laufen. Schnupperstunde Babyschwimmen. Auch f halben Weg Transfer ins Tuch. Schwimmen war echt toll und Harley fand’s auch schön.

Danach war Madame sehr hungrig und schlief sogar weiter, als ich sie in die Karre legte.

Spontan meine Oma & Opa besucht, weil ich eh auf der Ecke war.

Mehlbüddel abgestaubt.

Wolf aus der Kita geholt und auf den Anruf der Werkstatt gewartet. Hingelaufen mit Baby im Tuch, Auto abgeholt, getankt, Männer eingesammelt, zurück zur Werkstatt. Irgendwas klapperte. Tja, beim Stoßdämpfer erneuern ist ein Gewinde kaputt gegangen. Auto muss dort bleiben. Schlüssel für einen Touran in die Hand gedrückt bekommen.

Media Markt besucht.

Nach 17.000 Schritten total kaputt auf dem Sessel. Jetzt noch was für die Seele: Urlaub gebucht. Juchu!